www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

20.Juli 2019

 

Blau. Gelb. Grün. Drei Farben dominieren. Bestimmen die Eindrücke. Bestimmen auch die Richtung: Grün ist links. Gelb ist unten und vorne. Blau ist oben und rechts. Diese Farbenlehre gilt am letzten Tag der Senioren-Weltmeisterschaft 2019 in Lettland. Am Tag des Langdistanz-Finales. Dieser Tag ist Freitag, der 12. Juli. Über 3.500 Läuferinnen und Läufer aus mehr als 40 Nationen beleben die Arena, darunter sind auch Anneliese & Ernst, Inge, Günther & Maria, Lolli, Manuela, Denise & Nici sowie Babsi & Boris, die die Abordnung des Naturfreunde Wien-Orienteering Teams bilden. Nach Riga sind es rund 35 Kilometer, an den Strand von Lilaste nur wenige Meter. Und jetzt kommen Blau, Gelb und Grün ins Spiel.

13. Juli 2019

 

Sprint und Langdistanz wurden abgehakt. Der Blick wurde wieder nach vorne gerichtet. In die Zukunft. Denn die (sehr nahe) JWOC-Zukunft brachte im Raum Silkeborg-Aarhus von 10. bis 12. Juli noch das Mitteldistanz-Rennen in zwei Akten (Qualifikation und Finale) sowie das abschließende Staffel-Spektakel. Die Vorfreude auf die zweite Hälfte dieser Nachwuchs-Titelkämpfe war bei allen groß, auch bei den sechs jungen Naturfreunden. Denn es gab bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2019 in Dänemark noch einiges zu tun. Zu erledigen. Zu erreichen. Zu berichten. Jassi, Clemens & Erik schreiben den zweiten Teil des WM-Tagebuchs:

9. Juli 2017

Der Juli ist die Zeit der Junioren-Weltmeisterschaften. Das gilt auch 2019. Von 6. bis 12. Juli versammelt sich die Nachwuchs-Elite in Silkeborg und Aarhus im Herzen von Dänemark, um die Junioren-Weltmeisterinnen und Weltmeister zu ermitteln. Zur 10-köpfigen ÖFOL-Auswahl zählen auch die jungen Naturfreunde Jassi, Tina, Ylvi & Maya sowie Erik & Clemens. In 6 Tagen stehen in der dänischen Region Midtjylland vier Medaillenentscheidungen auf dem Programm: Sprint, Langdistanz, Mitteldistanz und Staffel. Hier schildern Tina, Ylvi und Maya die Erlebnisse und Geschehnisse der ersten Tage. Mit den Worten von Hans Christian Andersen gesagt: „Man bekommt auf Reisen einen klaren Kopf“:   

01. Juli 2019

 

Endlich sind sie da, die Sommerferien. Endlich ist sie da, die Urlaubszeit. Die Zeit der Erholung. Passiv und Aktiv. Auch der Sommer 2019 bietet für uns OL-Liebhaber wieder schöne, spannende und abwechslungsreiche Reiseziele, um unseren Sport auf großen Internationalen Bühnen zu erleben. Der Vorstand des Naturfreunde Wien – Orienteering Teams wünscht Euch einen schönen und erholsamen Sommer. Egal, wohin die Reise geht. Ob nach Schweden (O-Ringen), Dänemark (JWOC), Lettland (Senioren-WM), Schweiz (Swiss O-Week), Schottland (Scottish 6 days), Slowenien (OO-Cup), Slowakei (Slovak Karst Cup), Frankreich (O France),  Norwegen (WM) oder Kroatien (Croatia Open). Und falls es ein Sommer ohne Orientierungslauf werden sollte, das sind die TopTen des Reiseziele 2019. Gute Reise:

01. Juli 2019

 

 

Hilfe, holt mich hier raus. Raus aus dem Dschungelcamp im weißrussischen Wald, raus aus dem Stadt-Dschungel von Grodno !“. So oder so ähnlich könnte das Resümee der EYOC 2019, der Jugend-Europameisterschaft 2019 lauten. Fünf junge Läuferinnen und Läufer des Naturfreunde Wien - Orienteering Teams waren Teil des österreichischen Teams bei diesem Saisonhöhepunkt von 28. bis 30. Juni 2019. Sie alle waren mit entsprechenden Zielsetzungen, Wünschen und Träumen nach Weißrussland gekommen, und mit großer Vorfreude. Aber dann wurden nur wenige Zielsetzungen, Wünsche und Träume realisiert. Für die ÖFOL-Abordnung brachte die EYOC 2019 viele Enttäuschungen.

24. Juni 2017

 

10 Monate nach der Weltmeisterschaft 2018 im Mountainbike-Orienteering wurden im Waldviertel wieder Posten gesetzt, Karten gefaltet und in den Kartenhalter gesteckt, Rennen gefahren und Routen verglichen. Außerdem wurden der 22. und 23. Juni 2019 südlich von Zwettl auch zum Reinigen von Mountainbikes, Radgewand und Sportlerkörpern sowie der feierlichen Übergabe von Medaillen an die neuen österreichischen Meisterinnen & Meister über die Langdistanz genutzt. Es war ein Wochenende mit ohne Sonne, mit dunklen Wolken und mit Medaillen für das Naturfreunde Wien – Orienteering Team.

13. Juni 2019

 

Sowohl die Zahl der teilnehmenden Läuferinnen und Läufer als auch die Temperaturen (vor allem am ersten Wettkampftag) waren rekordverdächtig.  Beim Weltcup-Auftakt 2019, einer Mitteldistanz in einem Nationalpark am Stadtrand von Helsinki waren fast 140 Männer und 113 Frauen am Start. Darunter mit Anika und Nico auch zwei junge Wiener Naturfreunde. Die beiden waren Teil der rot-weiß-roten Auswahl, die sich von 8. bis 11. Juni 2019 einen sportlichen Städtetrip nach Helsinki gönnen konnte. Pfingsten in Finnland, auch sehr schön, auch sehr heiß.

07. Juni 2019

 

Egal ob “The Big Bang Theory”, “Schnell ermittelt” oder “Game of Thrones”. Wenn das Staffel-Finale naht, dann gibt es zwei Möglichkeiten: man liebt es oder man hasst es. Ein schulterzuckendes Hinnehmen ist unwahrscheinlich. So war es auch am 2. Juni 2019 bei den Staatsmeisterschaften & österreichischen Meisterschaften am Weißensee in Kärnten. Wir haben das Staffel-Finale 2019 geliebt. Das herrliche Wetter, das beeindruckende Panorama, die spannenden Entscheidungen und natürlich die großartigen Erfolge unseres Vereines in einem mittelsteilen, aber aufgrund der Abwesenheit von Steinen und Felsen gut belaufbarem Wald. Eben das große „No Game of Stones“-Staffel-Finale mit 7x Gold und 3x Silber.

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82