www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

img237Das war das Schiwochenende in Lackenhof am Ötscher. Bei schönstem Winterwetter trafen sich Ilka, Petra, Ralf, Nicolas, Elise, Zoe, Livia, Conny und Thomas am Samstag zum Schifahren, Klettern, Fußballspielen, Fackelwandern und mehr. Am Sonntag folgten die Naturfreunde Bundesmeisterschaften mit sensationellen Erfolgen unseres Nachwuchses.




claudia schi ol 2Die Naturfreunde Wien sind nicht nur zu Fuß erfolgreich unterwegs, sondern sind auch bei den letzten beiden Ski OL Wochenenden aufgefallen. Eine kleine Gruppe traff sich Anfang Jänner im weit entfernten Obernberg, in Hall/Admont war die Gruppe schon deutlich größer.




Bester Verein 2011Wir können auf ein sehr ereignisreiches und äußerst erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken. Erstmals seit dem Jahr 2005 konnten wir am Ende des Jahres wieder den Wanderpokal des ÖFOL als erfolgreichster österreichischer OL-Verein übernehmen. Besonders erfreulich dabei war auch der 2. Platz in der Jugendvereinswertung. Die vielen Jugendaktivitäten und die rege Teilnahme von vielen Mitgliedern bei Vereinsaktivitäten und Wettkämpfen hat sich gelohnt.

Danke für euren Einsatz! Auf ein erfolgreiches 2012!
Ferri Gassner

Ein Jahresrückblick und ein Fotoüberblick sind online

Nach dem derzeitigen Stand der Meldungen - total 6362 - sind wir (gemeinsam mit dem OK Roxen) mit 47 Anmeldungen der größte Verein bei O-Ringen 2012, noch vor allen anderen schwedischen Großvereinen wie Tullinge und OK Tyr. Damit haben wir es auf die O-Ringen Website geschafft. Wer genug schwedisch Kenntnisse besitzt kann hier den Originaltext nachlesen.
http://www.oringen.se/orter/halland2012/nyhetsarkiv/nyheter2012/stortintressefororingeninfor1novemberstoppet.5.5b1ba4213143d9cdaf800027348.html

OM_Medaillen_2011Das abgelaufene OL-Jahr war für unseren Verein eines der erfreulichsten und erfolgreichsten der letzten Jahr(zehnt)e. Besonders herausragend war die große Anzahl von Läuferinnen und Läufern, die an den nationalen OL-Bewerben teilgenommen haben - ein Rekordwert waren fast 70 Starter bei der ÖM Sprint in Freistadt.
Wir waren damit nicht nur "mengenmäßig" vorne, sondern auch die Anzahl der Medaillen bei österreichischen Meisterschaften hat sich deutlich erhöht. Wir erreichten im OL-Jahr 2011 35 österr. Meistertitel - eine deutliche Steigerung gegenüber 2010 (23) und 2009 (16) - weiters 18 x Silber und 14 x Bronze. Diese 67 Medaillen wurden von 34 verschiedenen Vereinsmitgliedern "erlaufen", was die große Leistungsbreite im Verein unterstreicht.

25Manna-Team_2011

25manna: Das Vereinsevent in Skandinavien: 365 startende Vereine mit je 25 Läufern, macht 9125 Läufer – ein kleines Heerlager im Wald, mit Allem was dazugehört. Ein beeindruckendes Erlebnis bei schon fast winterlichen Temperaturen in den schwedischen Wäldern. Und wir mittendrin,  als einziger nicht skandinavischer Verein,  dem abseits dieses Erlebnisses nur ein zählbares Ergebnis verwehrt geblieben ist.

Ein Bericht von Josef Zapletal

 
M_Staffel_2011Ein nasses, aber sehr erfolgreiches OL-Wochenende liegt hinter uns. Der 5. AC Bewerb und die Österr. Meisterschaften im Staffellauf  fanden bei harten Bedingungen in einem wunderschönen und extrem schwierigen OL Gebiet in Arnoldstein statt.
Nach dem tollen Sieg von Anja Arbter beim Junior Europa Cup (siehe eigener Bericht), konnten wir auch am Sonntag bei der Staffel viele Siege feiern.
Bei den Jugendlichen konnten wir von 6 gewerteten Meisterschaftskategorien in drei Kategorien einen Sieg (H12, H13-14 und D 13-14) und in D 15-18 einen zweiten Platz feiern, wobei in der Kategorie H12 die "eigentliche" Siegermannschaft (Jörgen, Florian, Erik) durch einen zu kurz markierten letzten Posten leider disqualifiziert werden musste - beim nächsten Mal klappt es für euch sicher!

Anja_Arbter_-__Siegerin_D_18_bei_Junioren_Europacup_2011

Ein Erfolgs-Bericht von Anja

Von Do. 15. - Sa. 17.9. fand in Arnoldstein der Junioren Europa Cup (JEC) statt, an dem 15 Nationen teilnahmen.
Der erste Wettkampf war sowohl ein Wald- als auch ein Stadtsprint, welcher vor allem am Beginn hohe Konzentration forderte, dafür am Schluss sehr läuferisch betont war. Ich bin mit dem 12. Platz (52 Sekunden hinter der Gewinnerin) zufrieden, obwohl mir ein kleinerer Fehler passierte und ich gegen Ende spürte, dass ich den letzten Wochen nicht ganz gesund war.

 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82