www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

28. November 2022

 

Es sind 10 Flugstunden bis ins Paradies. Es ist klein, aber sehr fein. Der Inselstaat Mauritius im indischen Ozean bietet Strände, Lagunen und Riffe ebenso wie Regenwälder, Wasserfälle und Wildtiere. Und im Spätherbst 2022 auch erstmals eine internationale Orientierungslauf-Veranstaltung.

Der Mauritius 3 Tage-OL fand vom 17. bis 20. November 2022 statt und lockte auch Sabine & Josef sowie Lolli an. Auch unsere drei sportlich Reisenden haben dafür gesorgt, dass Mauritius auf der OL-Weltkarte kein weißer Fleck mehr ist.

Hier fasst Josef seine Eindrücke zusammen: Mauritius ist das 48ste Land, in dem Thomas einen OL Wettkampf gelaufen ist – es ist ein Paradies für Kite-Surfer – und es ist ein Schmelztiegel der Kulturen.

Mauritius wurde von Portugiesen, Holländer, Franzosen und Briten beherrscht, seit 1968 ist es unabhängig. Hunderttausende Inder wurden zur Arbeit auf den Zuckerrohrplantagen nach Mauritius gebracht.  Heute ist ein Großteil der rund 1,3 Millionen Einwohner indisch-stämmig. Daneben gibt es vor allem eine kreolische Bevölkerungsgruppe, Europäer und Chinesen. Die Besonderheit der kulturellen Vielfalt auf Mauritius ist der Frieden, auf dem sie beruht. 

Foto: auch Sabine kommt aus dem Staunen nicht heraus

 

Mitte November „eroberte“ dann die internationale OL-Familie die Insel. Knapp 100 Läuferinnen und Läufer aus 15 Nationen kamen nach Mauritius, darunter die Sprint-Orientierungslauf-Weltmeisterin 2022 Megan Carter-Davis aus Großbritannien und der Bronzemedaillengewinner der Sprint-Weltmeisterschaft 2022, Yannick Michiels aus Belgien. Die österreichische Delegation bestand aus Gudrun und Rainer von den Naturfreunden Linz, Lolli, Sabine und mir. In einer getrennten Wertung liefen fast ebenso viele Einheimische, die sich am Orientierungslauf versuchen wollten.

Foto: Der Autor in der paradisischen Startbox 

 

Die erste Etappe fand als Sprint entlang des öffentlichen Strandes vom Palmar Beach statt. Ein schneller Lauf, größtenteils im Schatten der wunderbaren Filao-Bäume, teilweise auch direkt in praller Sonne entlang der hellen weiß leuchtenden Sandküste.

Die zweite Etappe liefen wir im Jagdgebiet Domaine de Lagrave. Das Gelände bietet alle Voraussetzungen für einen herausfordernden Orientierungslauf über die Mitteldistanz, mit einer Mischung aus offenen Flächen, Wäldern, Bächen und Wegen. Zu einem Posten im steilen Wald mit einer Unzahl an kleineren Felsen und echtem Dschungelgefühl verloren viele nicht nur wertvolle Minuten, Rainer verlor im Dickicht auch seine DJI Stirnkamera. Diese fand er mit Gudrun glücklicherweise beim Nachgehen der Route am folgenden Ruhetag wieder.

Die dritte Etappe fühlte sich entsprechend leichter an, der Sprint im botanischen Garten verlief zwischen Seerosenbecken, Riesenschildkrötengehege, Palmalleen und sonstigen schattenspendenden Gewächsen.

Foto: die rot-weiß-rote Abordnung

 

Geschwitzt haben wir bei allen 3 Läufen sehr, Erholung gab es auf den vielen herrlichen Stränden. Jedenfalls bietet Mauritius neben Sonne, Strand und entsprechenden Aktivitäten im Meer auch einige schöne Wanderrouten in den Bergen. Für Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten ist Mauritius ebenso eine Reise wert, besonders hervorzuheben das Wapalapam, ein Konzeptlokal kreiert vom österreichischen Ausnahmekoch Willi Reinbacher. Willkommen im Paradies. Und Mahlzeit.

 

Fotos

Ergebnisse & Karten

 

Facebook

 

Video - Etappe 1

 

Video - Etappe 2

 

Video - Etappe 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82