www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

31. Mai 2022

 

Zum Abschluss der ersten Weltcup-Runde der Saison in Borås stand am 29. Mai 2022 noch die Mixed-Sprint-Staffel auf dem Programm. In der bereinigten Nationenwertung belegte das Team AUT 1 mit Startläuferin Ylvi den 10. Platz.

Anika und Jasmina waren für die Teams AUT 2 bzw. AUT 3 im Einsatz.

Die spektakuläre Mixed-Sprint-Staffel brachte am Sonntag das erwartete spannende Spektakel. Kreuz und quer ging es durch das Stadtzentrum von Borås. Die Arena war dieselbe wie beim K.o-Sprint und befand sich auf dem zentralen Platz bei der Gustav Adolfs-Kirche.

Jede Menge künstliche Absperrungen sorgten für viele Routenwahlen. Acht Brücken boten die Möglichkeit, den Fluss Viskan zu überqueren, an dessen Westufer auch eine Parkpassage auf die insgesamt 54 Teams wartete. Die Top-Nationen hatten jeweils bis zu 4 Staffeln im Einsatz, dazu kamen einige international gemischte Teams. Österreich stellte 3 Mixed-Sprint-Staffeln.    

Foto: der ÖFOL spielt Quartett

Ylvi begann für AUT und war damit mitten drin im Startläuferinnen-Express, der mit hohem Tempo und „Lokomotive“ Lina Strand [SWE 2] durch Borås hetzte. Ylvi übergab auf Platz 25 an Matthias Reiner [Naturfreunde Villach]. Danach folgten Gernot Ymsén [HSV Pinkafeld] und Laura Ramstein [OLC Graz], die das Ziel als 29. Erreichte. In der bereinigten Nationenwertung ergab das für Östereich den 10. Platz.  

Anika und Jasmina waren als Schlussläuferinnen nominiert. Das Team AUT 3 mit Jasmina sowie Carina Polzer [SU Klagenfurt], Lukas Novak [Leibnitzer AC] und Mathias Peter [OLC Graz] kam auf dem 33. Platz in die Wertung aller Teams.  

Pech hatte das Team AUT 2 mit Anika sowie Anna Nilsson Simkovics [OLC Wienerwald], Robert Merl [ASKÖ Henndorf] und Matthias Gröll [OLC Graz]. ein Mispunch verhinderte eine Platzierung in der Ergebnisliste.

Foto: die Schlussläuferinnen-Schwestern

Der neue ÖFOL-Teamtrainer Radek Novotny war mit dem gesamten Weltcup-Wochenende nicht unzufrieden: „Im Team-Durchschnitt war eine Steigerung zu sehen. Wir sind weiter vorne als bei früheren stark besetzten Weltcup-Runden“ zog der Tscheche eine abschließende Bilanz.

Die nächsten internationalen Höhepunkte folgen mit der Sprint-WM im Juni, den World Games im Juli und der EM im August schon bald.

(C): Fotos: IOF - William Hollowell & Melinda Ymsen

 

Ergebnisse

IOF Livecenter

 

 

 

 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82