www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

09. Mai 2022

Beim legendären schwedischen Staffel-Wettkampf Tiomila schreibt Jannis rot-weiß-rote OL-Geschichte. Jannis triumphiert mit seinem Klub Ok Linne, somit gewinnt erstmals ein Österreicher dieses Spektakel.

Auch Nico und Jakob bringen in der Nacht von 7. auf 8. Mai 2022 starke Leistungen für ihre schwedischen Klubs.

Seit 1945 wird in Schweden diese Klub-Staffel über zehn schwedische Meilen (= tiomila) ausgetragen und gehört zu den größten und prestigeträchtigsten Wettkämpfen in unserem Sport. Jedes Team besteht aus 10 Läufern, die insgesamt rund 100 Kilometer zurücklegen. In vielen Teams der größtenteils skandinavischen Klubs sind auch Topläufer aus vielen anderen Nationen dabei. Das Feld ist gespickt mit Weltmeistern, mit Medaillengewinnern, mit nahezu allen Stars der Szene. Und mit 3 Läufern unseres Naturfreunde Wien-Orienteering Teams.

Foto: Die Nacht der Jäger

Die Tiomila 2022 wird in der Nacht von 7. auf 8. Mai in Örebro ausgetragen und endete für Österreich historisch: 

Die Startläufer mehr als 300 Staffeln eröffnen das Spektakel bei verblassendem Tageslicht um 21.30 Uhr 30. Zu diesem Zeitpunkt hat Jannis noch 6 Stunden Zeit bis zu seinem Einsatz für OK Linne: „wir waren als Team schon öfter knapp dran am Sieg. Unser Motto lautete diesmal 10x90%. Wir brauchen keine Raketenläufe, sondern 10 solide Läufe. Wir wollten die Fehler klein halten und so stets vorne dabei sein“. Die Strategie geht auf. Jannis läuft die 7. Strecke über 5,9 Kilometer. Jannis übernimmt als 3. und kann OK Linne in der Spitze halten, übergibt nach 37 Minuten in der Dunkelheit sogar als 2.: „Insgesamt habe ich gefühlt doch recht viele kleine Fehler gemacht, aber ich konnte meine Nerven halbwegs unter Kontrolle halten“. Das Finale war dann äuißerst spannend.  Nach der achten Strecke ist klar, dass nur mehr eine Handvoll Teams um den Sieg kämpfen. Immer wieder brandet im großen Zelt von OK Linne lauter Jubel auf, wenn sich das Team von anderen Staffeln absetzten kann. Schlussläufer Albin Ridefeldt kann dann alle Angriffe von Gustav Bergman (OK Ravinen) abwehren. Nach mehr als neuneinhalb Stunden gewinnt OK Linne mit 46 Sekunden Vorsprung. Die letzten Momente wird Jannis so schnell nicht vergessen. „Der gemeinsame Zieleinlauf war voller Emotionen und ein tolles Gefühl, das langersehnte Ziel endlich gemeinsam geschafft zu haben“. Nach 3 Siegen in Folge für IFK Göteborg jubeln heuer die blau-roten aus Uppsala. Es ist der erste Erfolg bei der Tiomila für OK Linne, den größten Klub Schwedens mit 1.400 Mitgliedern. Und es ist der erste Erfolg für einen Österreicher. 

Foto: die letzten Meter zum Triumph

Gejubelt hat man auch in den Reihen des OK Pan Kristianstad mit seinen drei Österreichern. Neben Startläufer Matthias Gröll (OLC Graz) und Gernot Ymsen (HSV Pinkafeld) läuft auch Nico für diesen  Klub. Nico wird von Matthias auf Platz 51 liegend in die Nacht entlassen. Der 23-jährige bringt Kristianstad sogar auf Platz 21 nach vorne: „Ich habe gut in den Lauf gefunden und auch bemerkt, dass ich immer wieder Konkurrenten überholt habe. Stimmung und Flair waren unbeschreiblich.“ Gernot Ymsen läuft später dann die längste Teilstrecke über 15 Kilometer. OK Pan Kristianstad beendet die TioMila auf Platz 31 und somit besser als in den letzten Jahren.

Foto: OK Linne, juhee !

Jakob Wolfram hat das Privileg, für Eksjö SOK 2 die ganz besondere Startläufer-Atmosphäre zu genießen. Bei ihm, und nicht nur bei ihm, schießt die Milchsäure ebenso ein wie das Adrenalin. Jakob lässt sich mitreißen und gibt ein starkes Tiomila-Debut: Auf den fast 12 Kilometern durch die schwedische Wildnis verliert er nur 6 Minuten auf den international erfahrenen Top-Mann Jerker Lysell aus Schweden und schwärmt auch von einer unvergesslichen Nacht, die Nico kurz und treffend zusammenfasst: „Es war so geil!“.   

 

Fotograf: Göran Johansson/Gejo Foto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82