www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

29. Oktober 2021

Wer krönt sich beim letzten Austria Cup des Jahres 2021 in Steinach am Brenner zum Zaunkönig? An der Beantwortung dieser Frage wird nach der Mitteldistanz am 24. Oktober 2021 auch Tage nach dem Zielschluss noch immer gearbeitet.  Die Austria Cup-Saison endet mit vielen Diskussionen.

Das Wetter war perfekt. Steinach am Brenner entwickelte sich an diesem Sonntag zum wärmsten Ort Österreichs. Der zu belaufende Lärchenwald war sehr offen und bot wunderschöne herbstliche Farbkombinationen. Die namensgebenden „Pflutschwiesen“ im Zentrum der Karte sorgten für zusätzliche Hoch(alm)gefühle.

Wäre alles so schön gewesen, bis auf das Problem mit den Zäunen. Im Wald und auf der Alm wurden alle Läuferinnen und Läufer von Zäunen eingebremst. Auf der Karte mal passierbar eingezeichnet, mal unpassierbar. Klingt klar, ist es aber nicht. Denn in Österreich bedeutet unpassierbar „es ist verboten“, international bedeutet unpassierbar „es wird dir nicht gelingen, den Zaun zu überqueren“. Die Folge waren daher zahlreiche Regelverstöße, denn oft war der Weg über passierbaren und unpassierbaren Zaun der Schnellste.

Die Vermutung liegt nahe, dass zum einen der ukrainische Bahnleger bei seinen Planungen die internationalen Regeln im Hinterkopf hatte und nicht den österreichischen Spezialfall und zum anderen der Technische Delegierte nicht alle Bahnen auf ihre Praxistauglichkeit überprüft hat.

Dazu kamen nicht ganz eindeutige Formulierungen in den Laufinformationen (da hätte etwa das Wort „verboten“ für mehr Klarheit gesorgt) und auf der Karte nicht ganz genau „markierte“/definierte Sperrgebiete (Wiesenränder) sowie lückenhafte Kenntnisse der österreichischen Wettlauf-Ordnung bei vielen Läuferinnen und Läufern.

 

Foto: Wir müssen reden !

So gab es im Ziel viele Diskussionen und anschließend viele (Selbst)Disqualifikationen. In einigen Kategorien bildeten die Disqualifizierten sogar die Mehrheit. Der ÖFOL-Wettkampfreferent musste via Homepage sogar zum „Fair Play“ aufrufen und bat um weitere Selbst-Disqualifikationen. Ein schöner Lauf in einem feinen, alpinen Gelände wird von zahlreichen Diskussionen überschattet.

Nach derzeitigem Stand gibt es für unseren Verein zum Abschluss der Austria Cup-Saison 7 Siege durch Maya [D-20 Elite], Marina [D40-], Babsi [D45-], Jutta [D Hobby], Alina [Neulinge], Emil [H15-18] & Ferri [H55-]. Dazu kommen 8 zweite Plätze durch Jasmina [D21- Elite], Anna [D-12], Renate [D50-], Flo [H21- Elite], Lauri [H-12], Thomas [H40-], Axel [H55-] & Ernst [H75-] sowie 3 dritte Plätze durch Annina [D-12], Christine [D45-] und Hannes [H40-].

Änderungen beziehungsweise Ergänzungen sind aber nicht ganz ausgeschlossen. Es wird noch immer diskutiert, es wird vielleicht auch noch disqualifiziert.

Fotos 

Fotos (Siegerehrung)

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82