www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

15. September 2020

 

Verlängern sie den Sommer. Besuchen sie den Hausruckwald. Das wäre der passende Werbeslogan der Oberösterreich-Tourismus GmbH für den 12. und 13. September 2020 gewesen. An diesem Wochenende wurden bei hochsommerlichem Wetter in Redleiten die Kapitel 3 und 4 in der noch jungen Austria Cup-Saison geschrieben.

Am Samstag beenden wir die österreichische Meisterschaft über die Mitteldistanz mit 7x Gold, 5x Silber und 5x Bronze. Am Sonntag bringen wir beim 4. Austria Cup weitere 9 Siege, 9 zweite und 9 dritte Plätze ins Langdistanz-Ziel.

Eine Woche nach dem Schulbeginn machen 80 Läuferinnen und Läufer unseres Vereines einen klassen Ausflug mit abwechslungsreichem Stundenplan für uns „Erkaburger Taferlklassler“:

Kartografie: Das Erkaburger Taferl gibt hier nicht nur der OL-Karte, die wir am Start bekommen, den Namen. Diese Anhöhe markiert mit 697m auch den höchsten Punkt des auf derselben dargestellten Geländes. Das Erkaburger Taferl trennt auch das Innviertel (nördlich) vom Hausruckviertel (südlich) und an diesem Wochenende die Schnellen von den Langsamen.  

Geografie: Hausruckwald und Kobernaußerwald bilden eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas. Dort, wo der eine Wald in den anderen übergeht, ruht die Gemeinde Redleiten in der oberösterreichischen Idylle. Versteckt vor dem Zugriff der Massen liegt dieses zerfurchte Hügelland mit Mittelgebirgscharakter im schönen Abseits. Versteckt wie ein wertvoller und sehenswerter (Natur)Schatz. Die „Gipfel“ sind zwischen 600 und 800 Meter hoch.

Biologie: Es ist ein schöner Wald. Vier von fünf Bäumen tragen hier Nadeln, drei der vier sind Fichten. Viele kleine, naturnahe Bäche treten unverbaut zu Tage und teilen sich in noch viel mehr kleine Rinnen. Kein Wunder, dass hier die Bachgabel des Bahnlegers liebstes Postenobjekt ist. Oft auch mehrfach auf engstem Raum. Die gute Bewässerung fördert auch das Wachstum von Heidelbeeren.

Bewegung und Sport (Teil 1 der Doppelstunde): Die erste Einheit genießen wir Samstag nachmittag. In zumeist hohem Tempo geht es in diesem schnellen Wald über die Mitteldistanz um österreichische Meistertitel. Nicht zu schlagen sind Ylvi [D-20], Vera [D55-], Jakob [H-20], Wolfgang [H45-], Peter [H55-], Ernst [H75-] & Ferdinand [H80-], das macht 7x Gold für die Vorzugschüler des Naturfreunde Wien-Orienteering Teams. Mit Auszeichnung legen auch die „silbernen“ Barbara [D45-], Claudia [D50-], Erik [H-20], Anton [H-16] & Ferri [H50-] sowie die „bronzenen“ Marina [D40-], Manuela [D50-], Sabine Ho. [D55-], Fabian [H-12] & Thomas [H40-] diese Prüfung ab.  

Auch in den Rahmenbewerben zeigen sich Naturfreundinnen und -freunde als Vorzugsschüler: Wir notieren bei den Damen einen Sieg für Denise [D21- kurz], Platz 2 für Jutta [D Hobby] und Anna [D-10], Platz 3 für Matilda [D-10] - und bei den Herren den Sieg für Max [H15-18], Platz 2 für Julius [H21 lang], Platz 3 für Tim [H Hobby].

Sehr erfreulich sind auch die starken Mitteldistanz-Ergebnisse unserer jungen Elite-Läuferinnen und -läufer. Bei den Damen wird Anja Zweite, Anika, Jasmina und Tina belegen die Plätze 4, 6 und 8.  Bei den Herren schafft Nico als zweiter ebenfalls den Sprung auf das Podest, Jannis und Flo laufen auf die Plätze 4 und 5.

Nachmittagsbetreung: Wenn der Sommer eine Zugabe gibt, habe Erfrischendes in deiner Nähe. Wir setzen diese bauernschlaue Regel am Badeteich von Pramet um und sitzen in Campingsesseln am Ufer, toben am Spielplatz herum. Erfrischen uns im Wasser und mit Getränken. Plaudern, chillen, spielen Beachvolleyball. 

Bewegung und Sport (Teil 2 der Doppelstunde): Auch am Sonntag gibt die Sonne Gas. Wir ebenso. Bevor es zu heiß wird, begeben wir uns rund um 12 Uhr in den Schatten des Waldes und laufen eine – manchmal mehr, manchmal weniger – „verkürzte“ Langdistanz und nähern uns wieder dem Erkaburger Taferl von allen Seiten.

Die besten Zeugnisse gibt es für die Sieger Anna [D-10], Ylvi [D-20], Vera [D55-], Anton [H-16], Max [H15-18], Wolfgang [H45-], Ferri [H50-], Peter [H55-] & Ernst [H75-]. Top-Noten bekommen auch die jeweils zweitplatzierten Denise [D21 kurz], Marina [D40-], Barbara [D45-], Claudia [D50-], Birgit [D55-], Jutta [D Hobby], Julius [H21 lang], Roland [H55-] & Ferdinand [H80-]. Platz 3 erobern Annina [D-10], Elisabeth [Neulinge], Nikolaus [H21 lang], Thomas [H40-], Josef [H60-], Frederic [H65-], Hans [H75-], Tim [H Hobby], Emil [Offen kurz],

Unsere jungen Elite-Läuferinnen und -läufer finden sich knapp neben dem Siegespodest ein: Bei den Damen wird Anika 4., unmittelbar vor Jasmina. Bei den Herren gibt es die Plätze 4 und 6 für Jannis und Flo.

Geschichte und Sozialkunde: Trotz aller Covid19-Vorgaben und Einschränkungen war das Wochenende eine sehr runde Geschichte. Vielen Dank an das Team des HSV Ried für Vorbereitung und Umsetzung. Es war eine gelungene Exkursion.  

 

Fotos - Samstag [A. Schachinger] 

Ergebnisse Samstag - ÖM Mitteldistanz

Zwischenzeiten Samstag - ÖM Mitteldistanz

 

Fotos - Sonntag [A. Schachinger] 

Ergebnisse Sonntag - Langdistanz

Zwischenzeiten Sonntag - Langdistanz

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82