www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

23. Oktober 2019

Manchmal darf man ruhig alles glauben, was im Internet steht: „Die typische Landgemeinde Sonnberg im Mühlkreis zeichnet sich durch ihre herrliche Hügellandschaft aus. Bei einer Höhenlage von 650 - 825 m gibt es kaum nebelige Tage.“ Heute ist der Name des Ortes Programm: Sonnberg. Der 20. Oktober 2019 ist ein herrlicher Spätsommertag im Herbst, an dem das Finale des Austria Cups  gelaufen wird.

Rennen Nummer 10 in dieser Saison ist ein Mitteldistanz-Bewerb, der für unseren Verein wieder viele Siege und Podestplätze bringt. Von den 70 gemeldeten Naturfreundinnen und -freunden schließen 24 den Tag mit einem Top 3 Platz ab…

Es ist ein Tag zum Strahlen. Die Sonne hat kein Problem mit ihrer Einsamkeit am Himmel, wir spüren ihre noch immer vorhandene Energie. Auf dem Weg zum Start, der uns an  Bauernhöfen in wunderschöner Panoramalage, an weidenden Kühen und an saftigen Wiesen vorbeiführt, ist es empfehlenswert, die eine oder andere Gewand-Schicht abzulegen. Ein warmes Austria-Cup-Finale steht bevor. Ein Finale, das in manchen Kategorien sogar richtig heiß wird.

Es ist ein Tag zum Strahlen. Auch im Wald. Wieder laufen wir im Dreieggwald, den wir jetzt bei Tageslicht so richtig erkennenlernen können. Das Gelände ist größtenteils flach und schnell belaufbar. Die Hügel sind klein und sanft und halten die Zahl der zu laufenden Höhenmeter in allen Kategorien im zweistelligen Bereich. Viele Bäche, Wasserrinnen und Sümpfe geben dem Wald seinen Charakter. Schneisen und Wege bieten die Möglichkeit, um noch einmal zu beschleunigen.

Es ist ein Tag zum Strahlen. Nach dem Auslesen haben wir es schwarz auf weiß. Die letzte Austria Cup-Mitteldistanz des Jahres können 6 Damen und 3 Herren unseres Vereines gewinnen: Annina [D-10], Maya [D-18E], Marina [D40-], Babsi [D45-], Manuela [D50-] und Vera [D55-] sowie Oliver [H-16E], Thomas [H40-] und Ernst [H75-]. Dazu gibt es 12 zweite Plätze durch Anna [D-10], Anja [D21-E], Tina [D-20E] und Birgit [D55-] sowie  Lauri [H-10], Jakob [H-18E], Clemens [H-20E], Wolfgang [H45-], Werner [H50-], Roland [H55-], Hans [H75-] und Ferri sen. [H80-]. Und auch auf den 3. Podestplatz werden Wiener Naturfreunde gerufen: Jassi [D-20E] und Irene [D55-] sowie Flo [H21E], dem im knappen Eliterennen nur 27 Sekunden auf den Sieger, und nur 6 Sekunden auf den Zweiten fehlen. Herausragend ist der Dreifachsieg von Vera, Birgit und Irene [D55-] ! 

Es ist ein Tag zum Strahlen. Bei der Abreise reicht der ungetrübte Blick nach Süden bis weit in die sonnenüberfluteten Alpen hinein. Bei Hellmonsödt verlassen wir das Leonfelder Hochland wieder und fahren den Haselgraben hinunter Richtung Linz. Kurz gibt das enge Tal den Blick frei auf das Linzer Becken. Die Landeshauptstadt und ihr Umland sind nicht zu sehen. Dichter Nebel liegt über dem Flachland.

Ergebnisse - Austria Cup-Finale 2019

Zwischenzeiten - Austria Cup-Finale 2019

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82