www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

04. Juni 2019

(Fast schon) Sommer, Süden, Sonnenschein. Das dritte Austria Cup-Wochenende des Jahres 2019 ist eines mit der Notwendigkeit verstärkter Sonnenschutz-Maßnahmen. Am 1. und 2. Juni machen fast 70 Läuferinnen und Läufer unseres Vereines in zwei der schönsten Regionen Kärntens sportlichen „(Kurz)Urlaub bei Freunden“. Am 1. Juni 2019 können wir uns in Schiefling am Wörthersee die Taschen mit 17 ÖM-Medaillen vollstopfen. Nachwuchs und Senioren haben bei der österreichischen Meisterschaft über die Mitteldistanz viel Spaß und feiern tolle Erfolge im Land des Klappsessels.    

Klappsessel und Campingsessel. Fast überall stehen Klappsessel und Campingsessel. Am Straßenrand, bei Bushaltestellen, vor Hauseinfahrten, am Kreisverkehr, an der Tankstelle. Das ist aber einmal im Jahr (fast) ganz normal zwischen Reifnitz und Velden am Südufer des Wörthersees, nämlich dann, wenn rund um Christi Himmelfahrt das GTI-Treffen Nächtigungszahlen und Umsätze ebenso steigen lässt wie die Menge an Strafmandaten und Verwaltungsanzeigen. Zahllose „Gummi-Gummi-Fans“ sitzen also neben der Fahrbahn und warten auf PS-Action. Vielleicht warten sie ja auch auf Familie Gassner, die passend zum Motorsport-Volksfest mit dem neuen E-Golf unterwegs ist. Alle, nicht nur VW-Fahrer, lernen auf der Anreise nach Schiefling den größten Golf-Platz Österreichs kennen. Die Kult-Veranstaltung verzögert unsere Anreise nach Schiefling. Rechtzeitig vor der Nullzeit sind dann alle im Wettkampfzentrum auf der großzügigen Sportanlage der ASKÖ Schiefling, wo wir sogleich Sonnenöl statt Motoröl zum Einsatz bringen.

Über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen bei der ÖM über die Mitteldistanz ihre PS nicht auf den Asphalt, sondern auf den weichen Waldboden bringen. Gleich hinter dem Fußballplatz beginnt der abwechslungsreiche Wald. Im östlichen Teil erwartet uns leicht kupiertes Gelände mit einigen Details, mit Löchern und Mulden. Im westlichen Bereich prägt ein stark kupierter Hügel mit vielen Mulden und einigen tiefen Gräben das anspruchsvolle (und neue) Laufgebiet. Der Wald ist allgemein gut belaufbar und versprüht im flachen Schlussteil aufgrund der Heidelbeersträucher skandinavischen Charakter.

Von extrem spannendem Charakter ist die Entscheidung bei den [Herren50-]. Im Ziel trennen die ersten Drei nur 6 Sekunden. ÖM-Gold holt sich Ferri. Er gewinnt ebenso wie Jannis [H-20E], Jakob [H-18E], Peter [H55-] und Josef [H60-]. Silberne Naturfreunde sind am diesem Tag Erik [H1-8E], Wolfgang [H45-] und Ernst [H75-]. Bronzemedaillen gewinnen Anton [H16E], Clemens [H20E] und Hans [H75-]. Oli [H-16E] trennen als Vierter nur 6 Sekunden von einem Platz auf dem Podest. Bei den Damen tobt in der Kategorie [D-18E] ein ähnlicher Sekunden-Krimi mit Naturfreunde-Happy End. Maya gewinnt Gold mit 4 Sekunden Vorsprung. ÖM-Titel gehen auch an Jasmina [D-20E], Marina [D40-], Katja [D50-]. Dazu gibt es Silber für Tina [D-20E] und Bronze für Ylvi [D-20E]. Knapp dran an einer Medaille sind Corinna [D14-], Babsi [D45-] und Claudia [D50-] als jeweils Vierte.

Nach der Siegerehrung steigen wir wieder in unsere Autos und fahren nach Westen. Vorbei an Klapp- und Campingsesseln geht es Richtung Weissensee, Kilometer um Kilometer legen wir zwischen uns und das GTI-Treffen. Diese Großveranstaltung verläuft heuer aus Sicht der Polizei "positiv". Trotz flächendeckender Alkoholkontrollen mussten nur zwei Führerscheine abgenommen werden. Geschwindigkeitsübertretungen, Lärm- sowie Rauchexzesse, Alkoholdelikte und "Gummi-Gummi-Aktionen" hat es wie jedes Jahr gegeben. Und zum Glück nur einen Verkehrsunfall. Es war laut Polizei ein ruhiges GTI-Treffen. Wohl auch, weil wir nicht dabei waren. Wir haben Vollgas im Wald gegeben.

Fotos 

Ergebnisse - ÖM Mitteldistanz Schiefling

Zwischenzeiten - ÖM Mitteldistanz Schiefling

 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82