www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

15. Mai 2019

 

Der Weg zum Erfolg führt bergauf. Von 8. bis 10 Mai 2019 haben rund 40 Läuferinnen und Läufer unseres Vereines diesen Kalenderspruch in der Praxis angewendet. Unter der Leitung von Initiatorin Claudia Bonek machten wir uns auf nach Pöllau (bzw. Miesenbach) zu unserem traditionellen Frühjahrstrainingslager. Als Ausgangspunkt für unsere Trainings wählten wir die JUFA Pöllau, wo wir uns schon am Freitag zum Abendessen trafen. Als Einstimmung und zum Kennenlernen unserer neuen Mitglieder und Gäste gab es danach einige Spiele und einen Foto-OL. Aber das war erst der Anfang....

Bei diesem Foto-OL galt es 12 Plätze im Gelände in der und rund um die JUFA wiederzufinden und ein Selfie zu schießen. Nachdem alle Fotos verglichen wurden, gingen die einen brav ins Bett , während die anderen noch in einer gemütlichen Runde sitzen blieben. 

Guten Morgen am Samstag ! Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Temperaturen ging es zum ersten Mal in den Wald rund um die Aussichtswarte Wildwiesen. Unter der Leitung von Peter stand ein Korridor-OL auf dem Programm. Der Klassiker bei unseren Trainingslagern, und immer wieder eine Herausforderung. Um die Anfänger kümmerten sich Peter, Ferri und Thomas,  die unsere Neulinge in den Wald und in die Kartenkunde einführten. Nach einer kurzen Pause wollten wir das schöne Wetter auch am Nachmittag nutzen und gleich in das zweite Trainings starten. "Kerschitraining" ist das neue Modewort. Wenn du es noch nicht probiert hat: sei froh! Das ist wohl eine der härtesten Trainingsformen, die ich je gemacht habe. Ca. 50 Höhenmeter hinaufsprinten und sofort weiter 3-4 Posten bergab orientieren. Das ganze bis zu 5 Mal und wer ein Pech hatte, wurde von einem "Partner" im Rücken noch extra angetrieben. Müde, aber zufrieden kamen wir noch vor dem großen Regen wieder in unser Quartier.

Der Sonntag sollte ganz anders werden. Wetterberichte von Bergfex und wetter.at lieferten sich ein Prognose-Duell mit Ernst's norwegischer Wetter-App. Wer wird wohl Recht haben? Starker Regen oder doch Trocken. Regen bis 11 Uhr oder ab 11 Uhr. Eins war klar: uns ist es egal. Regen oder Schnee, für uns Ol'er ist es immer „sche“!
 
Wolfgang war unser Trainingsleiter am 2ten Tag und schicke uns in 2er Gruppen durch den Wald. Drei schnelle Posten, dann ein langsamer Posten während der Partner seine schnellen lief. So ging es am Sonntag Vormittag 6 km durch den Wald Miesenbachs. Und wie so oft stimmte der Wetterbericht der Norweger. Mit Regen und Kälte kennen sie sich gut aus. Nachdem das Wetter in der Nacht einem Weltuntergang glich, war es zum Training fast trocken, aber ziemlich kalt. Pünktlich um 11h begann es leicht zu regnen und wir traten unsere verdiente Pause in der Wildwiesenhütte hoch über dem Joglland an.
 
Gestärkt vom Muttertagsbuffet zogen wir das Nachmittagstraining etwas vor und so hieß es schon nach 2 Stunden, rein in die nassen Schuhe, denn Wechselgewand hatten wir ja genügend mit, und raus in den Wald. Wieder in 2er Teams war der Trainingsschwerpunkt nun Routenwahlen. Links oder rechts, rundherum oder oben drüber, wer ist schneller und ganz nach dem Motto "das beste kommt zum Schluss" nochmals 100 Höhenmeter vom letzten Posten ins Ziel zum Parkplatz bei der Aussichtswarte. Danke an Claudia, Peter und Wolfgang für die Organisation. Es war ein lustiges, intensives und schönes Wochenende in der Steiermark.   P.S. Jetzt weiß ich wieder warum ich regelmäßig laufen gehen sollte.               
[Thomas]

Fotos [von Ferri] 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82