www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

Die EYOC 2018 in Veliko Tarnovo wurde heute, am 29. Juni 2018 mit der Sprint-Entscheidung eröffnet. In vier Kategorien ging es in der bulgarischen Kleinstadt um Gold, Silber und Bronze, um Diplom- und TopTen-Plätze, um persönliche Ziele und erhoffte Bestleistungen. Für das Naturfreunde Wien-Quartett Sofia Calvet und Maya Kastner [W-16] sowie Ylvi Kastner [W-18] und Jakob Wolfram [H-18] brachte der erste Wettkampf der Jugend-europameisterschaft 2018 ganz unterschiedliche Ergebnisse und ebenso unterschiedliche Resümees. Im Mittelpunkt stand dabei die Suche nach 3 verlorenen Sekunden.

Denn um genau diese 3 Sekunden verpasste Ylvi bei den älteren Mädchen [W-18] den Diplomplatz. Um genau diese 3 Sekunden verpasste sie als 7. die Teilnahme an der Siegerehrung. Daher überwog bei ihr in den ersten Stunden nach dem Rennen die Enttäuschung: "Ich bin im Rennen gefühlt 100x stehen  geblieben, weil ich unsicher war, welche Mauern ich überqueren darf und welche nicht. Und auch bei Posten 10 hatte ich eine größere Unsicherheit." Wenn man will, wenn sie will, findet man oder die sie die 3 Sekunden ganz oft. Fest steht aber auch, dass sie als 7. unter 92 Mädchen aus mehr als 30 Nationen eine Top-Leistung abgeliefert hat. Das Naturfreunde Wien-Orienteering Team ist stolz und gratuliert Ylvi ganz herzlich. Und auch Marie Maier vonm OLC Graz, die sensationell die Bronzemedaille gewinnen konnte. Bravo.

Bei den älteren Burschen [H-18] erreichte Jakob als bester Österreicher den 24. Platz. In einem hochklassigen Rennen mit 118 Teilnehmern fehlten Jakob nur 1:08min. auf den neuen Europameister Samuel Pihlström aus Schweden und nur 43 Sekunden auf einen Diplomplatz. Bei den jüngeren Mädchen [W-16] war Maya mit ihrem Rennen nicht zufrieden. Eineinhalb Minuten hinter Europameisterin Megan Keith aus Großbritannien belegte sie Platz 21. Sofia lief bei ihrem EYOC-Debut mit einem Rückstand von 2:56min. auf Platz 49 im Feld von 99 Mädchen.

Der erste von 3 Bewerben, der Sprint brachte in den 4 Kategorien 12 Medaillengewinner aus 9 verschiedenen Nationen: Finnland, Tschechien, Portugal, Schweden, Großbritannien, Slowakei, Schweiz und Österreich haben bei der Siegerehrung bereits über Edelmetall gejubelt. Morgen geht es in den Wald. Morgen wird die Langdistanz gelaufen. Auch Morgen können alle daheimgebliebenen die Rennen LIVE verfolgen.  

Ergebnisse - Sprint

Zwischenzeiten - Sprint 

LIVE-Timing - Langdistanz

Veranstaltungsseite - EYOC 2018

 

 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82