www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

Das Waldviertel ist immer eine Reise wert. Für Ruhesuchende, für Naturliebhaber, für Romantiker, für Freunde der Einsamkeit, für Orientierungsläuferinnen und Orientierungsläufer. Davon konnten wir uns am 9. und 10. Juni wieder überzeugen. Das 3. Austria Cup-Wochenende der Saison 2018 führte uns nach Gutenbrunn, führte uns zur wahrscheinlich schönsten Biathlon-Anlage Österreichs, führte uns tief hinein in den Weinsberger Wald, führte uns am Samstag bei der österreichischen Meisterschaft über die Langdistanz in 4 Kategorien an die Spitze und führte auch am Sonntag bei einer weiteren rot-weiß-roten Meisterschaft in Mannschaftsstärke zu weiteren 4 Goldmedaillen.  

Der Weinsberger Wald ist das größte geschlossene Waldgebiet Österreichs und hat seinen Namen vom Weinsberg. Dieser Gipfel ist mit seinen 1041m der größte unter den versammelten „Eintausendern“ und bietet an klaren Tagen Panoramablicke, bei denen man seine Augen auf das Gesäuse und die Haller Mauern im Süden scharf stellen kann und auch auf den Watzmann im Westen. Vier Kilometer Luftlinie davon sind unsere Blicke auf die kleine Biathlon-Anlage des WSV Gutenbrunn gerichtet: mitten im Wald sind rund um einen kleinen Teich die Skating-Runden angelegt, am Ufer stehen die Zielscheiben, geschossen wird quer über den Teich. Dort, wo die Biathleten die Scheiben anvisieren, befindet sich unser Zieleinlauf und das Wettkampfzentrum. Ein idyllisches Wettkampfzentrum mit hohem Wohlfühlfaktor und tiefen, aber sehr erfrischenden Wassertemperaturen. Und mit köstlichen Mohnnudeln.

Für Baden, Essen und Wohlfühlen ist erst nach der österreichischen Langdistanz-Meisterschaft Zeit. Nach einem sehr schönen Lauf im Hochwald, einem fordernden Lauf durch Heidelbeersträucher, einem trickreichen Lauf zwischen Felsformationen, einem abwechslungsreichen Lauf entlang von Sümpfen, Dickichten und Lichtungen. Wir erleben die Einsamkeit des Langstreckenläufers. Es ist ein gutes Gefühl. Der Weinsberger Wald bietet alles, was OL’er auf ihrer Wunschliste haben. Und er bietet die Möglichkeit, sich Gedanken zu machen: Ist das hier jetzt ein waldreiches Granitplateau ? Oder ein granitreiches Waldplateau ? Oder beides ? Alle sportlichen Fragen sind spätestes bei der Siegerehrung beantwortet. Das Naturfreunde Wien – Orienteering Team darf sich über 18 Medaillen freuen. Gold gibt es für Maya [D-16 Elite], Jasmina [D-20Elite], Katja [D50] und Jannis [H-20Elite]. Silber gewinnen Tina [D-20 Elite], Ylvi [D-18Elite], Babsi [D45], Jakob [H-18 Elite], Oliver [H-14], Peter [H50], Roland [H55, nur 12 Sekunden vor dem Zweiten] und Ernst [H75]. Und Bronze erlaufen  Carolina [D-14], Vera [D50], Anneliese [D70], Nico [H-20Elite], Anton [H-14] und Günther [H45]. Gekrönt wird der Langdistanz-Tag mit dem Sieg von Anja in der Damen-Elite.  Nach 72 Minuten hat unsere Top-Läuferin ganze 4 Sekunden Vorsprung auf Ursula Kadan.

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82