www.naturfreunde.at www.oefol.atwww.oefol.at/anne

Das war ein sehr schönes Ski-OL Wochenende in der Eisenerzer Ramsau. Für uns Wiener, die gerne Schnee haben, ein Fest für die Seele: nur 2 Fahrstunden, und schon waren wir in ein einem  Winterparadies. Strahlende Sonne, -5 Grad, viel Schnee, wunderschöne Berge, schnelle Ski-OL-Strecken, Sauna und gutes Essen danach – was braucht man noch? Vielen Dank an der Stelle an Gerfried Hoch und sein Team für die Organisation.

Naturfreunde Wien waren durch die Fam. Bonek jun., Gassner jun., Nicolas, Josef und mich (Marina) vertreten. Die meisten sind am Freitag angereist und haben am Naturfreunde-Langlaufkurs teilgenommen. Am Samstag ging es mit der österreichischen Staatsmeisterschaften in Sprint und einer Premiere – Mixed-Staffel – weiter. 3mal Bonek sind an dem Tag am Podest gestanden: Erik – Platz 2 in H14, unser Champion Jannis – Platz 1 in H15-17 und Claudia – 4 min hinter der speedy Regina Habenicht (eine beachtliche Leistung!) am Platz 2 in D45. Peter hat nur um ca. 1 min den Podest verfehlt.  Auch bemerkenswert war der Lauf von Josef: Platz 4 bei den starken Herren 55, 40 Sek. vom Sieg entfernt!

 
Fotos

Die Mix-Staffel wurde am früheren Nachmittag ausgetragen. Dabei bestand eine Mannschaft aus einer Dame und einem Herren, die abwechselnd je 2 Runden zu laufen hatten. Auch hier hat die Familie Bonek-Gassner jr. zugeschlagen: Jasmina und Jannis gewinnen die Kategorie Jugend 17 mit über 2 Min. Vorsprung auf die zweiten Tiroler. Claudia und Peter landen am 10 Platz (aus 28 Mannschaften) in der stark besetzten allgemeinen Kategorie.

Am Sonntag wurde der 2.Ski-OL-AC (Mitteldistanz) ausgetragen. Ich weiß nicht, wie oft ich an dem Tag Ferri unterwegs begrüßt habe. Es war auf jeden Fall lustig, hin und her zu laufen, die Posten am anderen Ende des Laufgebiets zu sehen und dabei zu denken: ich war ja gerade dort beim Posten Nr. 2, jetzt muss zu Nr. 6 hin, aber die Nr. 8 ist schon wieder hier! Beim ersten Blick einfache Strecken, trotzdem gab es ein paar Fehlstempeln: manche Posten standen sehr nah an einander, die Leichtigkeit täuschte. Josef hatte an dem Tag ein anderes Pech: ein Stock wurde gebrochen, und er kämpfte tapfer mit nur einem Stock auf den Platz 9 (von 17) in seiner Kategorie mit 6 Min. Abstand auf den starken Josef Hones. Am Podest sind am Sonntag wieder Claudia (Platz 2 hinter Regina Habenicht in D45) und auch Anika (Platz 3, Damen 18-20) gestanden.

Als Resümee möchte man sagen: Es hat Spaß gemacht! Schade, dass es in Wien meistens nur wenig/selten Schnee im Winter gibt, dass man normalerweise soooo weit fahren muss, um an einem Ski-OL teilzunehmen.

 

Notice: Only variables should be assigned by reference in /home/.sites/12/site250/web/templates/naturfreundetemplate/index.php on line 82